um Bedrucken von weißen Laufshirts eignet sich vor allem der Sublimationsdruck. Mit diesem Verfahren ist es möglich detailgetreu Fotos, Farbverläufe sowie feine Elemente zu übertragen. Dabei wird die Faser durch Farbe, Hitze und Druck dauerhaft eingefärbt. Die Atmungsaktivität des Stoffes bleibt dabei erhalten, weshalb auch großflächige Motive bis 28×40 cm kein Problem darstellen. Der Druck ist im Nachhinein nicht mehr spürbar, da keine Farbschicht auf der Faser aufliegt. Dieses Druckverfahren eignet sich ausschließlich für die Veredelung von Kunstfasern wie Polyester, verspricht jedoch eine hohe UV-Beständigkeit sowie eine Waschbeständigkeit bis 90°C.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.