Der große Vorteil beim Digitaldirektdruck: Es können auch kleine Auflagen mit vielen Farben gedruckt werden. Ob Sie ein Shirt mit einem Foto drauf haben möchten oder ob Sie drei Shirts mit Ihrem individuellen Design haben möchten – mit Digitaldirektdruck ist das möglich.

Technischer Vorgang beim Digitaldirektdruck

Beim Digitaldirektdruck oder DTG (Direct to Garment) wird das T-Shirt eingespannt und direkt mit einem Tintenstrahldrucker bedruckt. Die Shirts werden vorab mit einem sogenannten „Pretreatment“ behandelt. Diese Vorbehandlung sorgt dafür, dass die Farbe brilliant aussieht und die Druck gut halten. Durch das Pretretment sieht das Shirt an den Stellen, wo es vorbehandelt aber nicht bedruckt wurde, manchemal etwas glatter und leicht glänzend aus. Dieses verschwindet jedoch nach dem ersten waschen. Alle im Digitaldirektdruck bedruckten Shirts sollten vor dem Tragen gewaschen werden, damit das überflüssige Pretreatment aus dem Shirt ausgewaschen wird.

Im Digitaldirektdruck druckbare Motive

Im Digitaldirektdruck können alle Motive gedruckt werden, bei denen keine spezielle Farbe verwendet werden soll, z.B. nachleuchtende oder reflektierende Farbe. Der große Vorteil zum Digitaltransferdruck ist, dass auch nur die Stellen des Shirts bedruckt werden auf denen das Motiv ist und die Zwischenräume frei bleiben. Insbesondere bei gerasterten Motiven oder Motiven mit vielen Freiflächen ist dies ein großer Vorteil.

Digitaldirektdruck funkioniert auch gut auf Sweatshirts.

Haltbarkeit und Waschbarkeit

Shirts, die im Digitaldirektdruck bedruck wurden, können mit 30°C gewaschen werden. Damit es keinen Abrieb durch andere Textilien gibt, empfiehlt es sich, das Shirt auf links gedreht zu waschen. Außerdem sollte kein Weichspüler genutzt werden. Der Digitaldirektdruck ist trocknergeeinet.

Dateivorlagen für den Digitaldirektdruck

Beim Digitaldirekdruck können jpg-, png- und tiff-Dateien als Vorlage verwendet werden. Wenn möglich, sollte das Motiv mit einer Auflösung von 300dpi bei dem gewünschten Maß abgespeichert sein. Es wird alles gedruckt, was auf dem Bild sichtbar ist. Wenn ein weißer Hintergrund nicht gedruckt werden soll, kann man die Druckdatei am besten mit transparentem Hintergrund im PNG-Format speichern.

Preise im Digitaldirektdruck

Eine Übersicht der Preise für den Digitaldirektdruck finden Sie auf folgender Seite: Preise Digital-Direktdruck. Aufgrund des geringen Aufwands bei der Einrichtung ist auch der Druck kleinerer Auflagen möglich. Durch die recht lange Druckzeit pro Shirt werden allerdings auch bei hohen Auflagen nicht die Preise erreicht, die im Siebdruck möglich sind. Je nach Anzahl der Druckfarben empfiehlt es sich ab 20, 50 oder 100 Shirts, die Motive im Siebdruck zu drucken. Unter 20 Stück ist der Digitaldirektdruck oder ein Transferdruck mit Folie die richtige Wahl.

Unser Angebot im Digitaldirektdruck

Unser Angebot im Digitaldirektdruck finden Sie auf folgender Seite: Shirts mit Digital-Direktdruck-DTG

Was wir derzeit noch nicht anbieten

Andere Shirts: Da die Parameter für die Bedruckung unterschiedlicher Shirts sehr exakt auf das Shirt abgestimmt sein müssen, bieten wir im Digital-Direktdruck nur die Bedruckung bestimmter Shirts aus unserem Sortiment an.

Mitgebrachte Ware: Den Druck auf mitgebrachter Ware bieten wir nicht an.

Andere oder mehrere Druckpositionen: Damit wir den Digital-Direktdruck schnell und preislich attraktiv durchführen können, behandeln wir alle Shirts vorab mit dem für den Druckvorgang notwendigen „Pretreatment“. Da eine beidseitige Vorbehandlung aller Shirts zusätliche Kosten verursachen würde, haben wir uns vorerst für die Bedruckung nur auf der Vorderseite entschieden.