Siebdruck Berlin

Herstellung

Beim Siebdruck wird die Farbe mit einem Rakel durch ein Sieb auf das Textil aufgebracht. Die Farbe ist flüssig und kann deshalb gut in das Textil eindringen. Pro Farbe wird beim Siebdruck ein Sieb benötigt. Entsprechnd müssen zum beispiel für einen 3-Farb-Druck drei Siebe eingerichtet werden.

Farben

„Siebdruck“ bezeichnet nur die Art der Herstellung des Druckes. Es gibt viele verschiedene Farbsysteme, die für den Siebdruck verwendet werden können. Grob lassen sich die Farben in Plastisolfarben, wasserbasierte Farben und lösemittelhaltige Farben unterteilen. Jedes Farbsystem hat seine Vorteile und seinen optimalen Einsatzbereich. Informationen zu den einzelnen Farbsystemen finden Sie in den Kategorien ‚Siebdruck mit Plastisolfarbe‘, ‚Siebdruck mit Wasserfarbe‘ und ‚Siebdruck mit Lösemittelfarbe‘.

Bedruckbare Textilien

T-Shirts, Poloshirts, Sweatshirts… aus Mischgewebe oder Baumwolle können gut im Siebdruck bedruckt werden. Kleidungsstücke mit Fütterung oder Fleecegewebe können nicht im Siebdruck bedruckt werden.

Haltbarkeit und Waschbarkeit

Siebdruck gehört zu den haltbarsten Drucken. Standardmäßig sind die Drucke bis 40 Grad waschbar. Wenn eine höhere Waschbeständigkeit benötigt wird, kann diese durch bestimmte Zusatzstoffe in der Farbe erreicht werden.

Preis

Der Siebdruck ist in der Einrichtung recht aufwändig und es wird pro Farbe ein Sieb benötigt. Entsprechend ist die Herstellung von Drucken mit wenigen Farben oder und einer hohen Stückzahl preislich attraktiv.